Antrag auf Schaffung von Pflegeheimplätzen für Respiratorpatienten:

Respiratorpatienten können inzwischen aufgrund des technischen Fortschrittes auch mit kleinen Heim-Beatmungsgeräten, welche eine Behandlung im Krankenhaus erübrigen, das Auslangen finden. Wenn es das soziale Umfeld ermöglicht, werden diese Respiratorpatienten zu Hause durch eine 24-h-Pflege durch die Angehörigen betreut. Oftmals sind aber sowohl die Angehörigen, als auch die 24 Pflege mit dieser Aufgabe überfordert.

Bevor jedoch die soziale Situation geklärt ist und ggf. die Angehörigen/24 Stunden Pflege auf die spezifische Pflege solcher Patienten geschult sind, belegen sie oft sehr lange teure Akutbetten an der Intensiv- oder Palliativstation. In Kärnten sind dies zurzeit ca. 15 Patienten im Jahr, Tendenz steigend. Es gibt ein best-practice-Beispiel in Oberösterreich, in welchem ein sog. support-Team (Arzt und Intensivpflege) in gemeinsamen Beratungen mit der behandelnden Station unter Einbindung des Patienten/der Angehörigen die Entscheidungen über das weitere Vorgehen, vor allem in welchem Pflegeumfeld, dieser eingebunden wird, vereinbaren.

In Pflegeheimen ist der nötige Personalschlüssel aufgrund der Betreuungsintensität dieser Patienten nicht vorhanden. Es ist nötig, dass das Land Kärnten einigen Pflegeheimen eine diesbezügliche finanzielle Unterstützung bei Aufnahme von Respiratorpatienten für diese Mehrkosten zusichert. Andernfalls verbleibt volkswirtschaftlich der teure Spitalsaufenthalt bzw. die manchmal mangelnde Betreuung dieser Patienten im häuslichen Bereich.

 Die Vollversammlung der AK Kärnten möge daher beschließen:

Die Arbeiterkammer Kärnten fordert die Kärntner Landesregierung auf, die Mehrkosten für Respiratorpatienten in den Pflegeheimen zu übernehmen.

 Für die Fraktion der Grünen und unabhängigen GewerkschafterInnen

Fraktionsvorsitzende Daniela Deutsch

Dieser Antrag wurde von Daniela Deutsch eingereicht, am Donnerstag, 9. Juni 2011 in der Vollversammlung, 16. Juni 2011 behandelt, und angenommen.

kaernten.arbeiterkammer.at/online/antrag-61821.html?REFP=2478